Ursprünglich in China beheimatet wird Tai Chi nicht nur wegen seiner Tradition in der Kampfkunst, sondern vielmehr wegen seiner gesundheitlichen Vorteile geschätzt.

 

Die langsam ausgeführten Abfolgen bestimmter Bewegungen (Formen) bringen Körper und Geist zu innerem Gleichgewicht und Wohlbefinden. Tai Chi wird von Ärzten und Krankenkassen anerkannt und empfohlen. Es ist geeignet für alle Personengruppen: von Kindern bis Senioren, sowie für körperlich eingeschränkte Personen.

 

Mitglieder des Vereins hatten bei den Budocamps immer wieder die Gelegenheit genutzt, Tai Chi kennenzulernen bzw. aufzufrischen. Die Nachfrage nach dieser meditativen Bewegung ist allgemein gestiegen.

 

Seit Oktober 2015 schulte Karsten Förster vom Dojo Suhela, Lage, in Intensiv-Seminaren Trainer, Übungsleiter und weitere interessierte Mitglieder der Sparte in verschiedenen Tai Chi-Formen. Im Mai 2016 erwarben die Teilnehmer Basic-Instructor-Zertifikate, die zur Anleitung der erlernten Tai Chi-Techniken berechtigen. 

 

Bereits ab Dezember 2015 trafen sich Tai Chi-Interessierte zum gemeinsamen Üben, seit April 2016 bestehen Tai Chi-Trainingsangebote in Hatzfeld und in Allendorf.