Der Ablauf des Zeltlagers folgte der in den letzten Jahren entwickelten Struktur: Zeltlager im Haftal von Freitag auf Sonntag; Freitag Zeltaufbau und gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer, Samstag im Zeichen des Kampfsports und der Kampfkunst ganztags Seminare in der und um die Turnhalle der Schule am Goldberg, Grillfeier und Nachtwanderung am Samstagabend, Sonntag Ausklang und Zeltabbau.

Die Seminarangebote am Samstag reichten in diesem Jahr von Aroha über Chanbara, FSD, Ho Sin Do, Judo, Kempo, Krav Maga, Kung Fu, Systema, Taekwondo und Qi Gong bis hin zu Zumba. Ein psychologischer Vortrag zum Thema „Kämpfen können“ rundete die Angebote mit theoretischem Hintergrund ab.  

Das Juniorteam verlieh dem Budocamp vor allem in Bezug auf die Angebote für Kinder und Jugendliche seine eigene Note. Neben den Seminaren am Samstag wurden Kurse in Ringen und Raufen, Judo, Kickboxen und Stockkampf speziell für Kinder durchgeführt; zudem gab es eine Kleinkinderbetreuung am Vormittag, und das Klettermobil und das Spielemobil der Sportjugend Hessen standen den ganzen Tag zum Ausprobieren und Toben zur Verfügung.

Am Zeltlager hielten die Juniorteam-Mitglieder einen Spielewagen und eine Slackline bereit, und am Abend wurde ein spannendes Rollenspiel gespielt.

Überraschungsgäste waren die Firewolves Alzenau, eine Gruppe von Feuerakrobaten, die eine spannende Show präsentierten, mit der sie Groß und Klein ordentlich einheizten.

Als Jubiläumsgeschenk erhielt jeder Teilnehmer ein T-Shirt mit den Logos der befreundeten Gruppen Dojo Suhela (Lage/Lippe), Kampfsportschule Eisenach und Kampfsportteam Allendorf/Eder und dem Motto des Zeltlagers „Budocamp 2014 – Kampfsport verbindet“.

Im nächsten Jahr wollen sich alle wieder treffen, diesmal in Eisenach. Impressionen vom Budocamp findet man hier auf der Homepage im Mitgliederbereich. Ein großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Helfer, die mit dazu beitragen, dass solch gelungene und bereichernde Veranstaltungen durchgeführt werden können.